Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Wanderung zur "Forte Dossaccio"

Wanderung · Val di Fiemme
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Val di Fiemme Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Forte Dossaccio
    / Forte Dossaccio
    Foto: R. Gaia, APT - Val di Fiemme
  • / Forte Dossaccio
    Foto: A. Campanile, APT - Val di Fiemme
  • / Forte Dossaccio
    Foto: R. Gaia, APT - Val di Fiemme
  • / Forte Dossaccio
    Foto: A. Campanile, APT - Val di Fiemme
  • / Forte Dossaccio
    Foto: N. Delvai, APT - Val di Fiemme
  • / Sonnenuntergang auf der Pala Gruppe
    Foto: A. Campanile, APT - Val di Fiemme
  • / "I Suoni delle Dolomiti" bei Forte Dossaccio
    Foto: G. Cavulli, Fototeca Trentino Marketing
m 1900 1800 1700 1600 1500 1400 4.0 3.5 3.0 2.5 2.0 1.5 1.0 0.5 km Centro Visitatori - Paneveggio Paneveggio-Pale di … Park
Eine österreichische Festung aus dem Ersten Weltkrieg für Fernkämpfe. Diese Festung sollte eine mögliche italienische Invasion durch das Travignolo Tal und den nahe gelegenen San Pellegrino Pass verhindern.
leicht
4,1 km
1:30 h
330 hm
0 hm
Ein Ausflug, der die Möglichkeit bietet, Geschichte und Natur zu verbinden. Das Gebäude, das aus der Zeit der österreichischen Befestigungsanlagen des späten 19. Jahrhunderts stammt, befindet sich in einer besonders panoramischen Lage mit einem außergewöhnlichen Blick auf die Lagorai-Kette und das Pale di San Martino. Die Strecke ist zwar etwas lang, weist jedoch nur geringe Höhenunterschiede auf und eignet sich daher auch für Familien mit Kindern. Der innere Teil der Festung ist derzeit nicht für Besucher geöffnet. Auf einigen Gehwegen können Sie die mächtigen Mauern umrunden. Forte Dossaccio kann auch über die Forststraße erreicht werden, die von Paneveggio hinaufführt, wo sich das "Besucherzentrum des Naturparks Paneveggio" befindet, das ein Besuch Wert ist.

Autorentipp

Das Gebäude wurde zwischen 1886 und 1900 vom österreichischen Kommando erbaut, wie noch auf einem geschnitzten Stein im großen Wassergraben zu lesen ist.
Profilbild von Staff Outdoor Val di Fiemme
Autor
Staff Outdoor Val di Fiemme
Aktualisierung: 06.10.2020
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Festung Dossaccio, 1.830 m
Tiefster Punkt
Castelir, 1.501 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

DIE 10 WANDERREGELN 

  1. Bereitet Eure Wanderung sorgfältig vor
  2. Wählt eine Wanderung, die Euer Kondition entspricht
  3. Wählt die geeignete Ausrüstung
  4. Beachtet die Wettervorhersagen
  5. Besser nicht alleine aufbrechen! Nehmt in jedem Fall ein Handy mit!
  6. Hinterlasst Informationen über Eure Wanderung und die Uhrzeit Eurer Rückkehr
  7. Bei Unsicherheit immer besser mit einem Wanderführer die Route unternehmen
  8. Achten auf Schilder und Hinweise am Wegesrand
  9. Bei Müdigkeit die Wnaderung nicht fortsetzen, sondern zurückkehren
  10. Im Notfall Rufnummer 112 wählen

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Weitere Infos und Links

APT Val di Fiemme - Tel. +39 0462 241111 - info@visitfiemme.it - www.visitfiemme.it 

www.parcopan.org 

Start

Castelir (1.500 m)
Koordinaten:
DG
46.310638, 11.689240
GMS
46°18'38.3"N 11°41'21.3"E
UTM
32T 707062 5132077
w3w 
///scharfen.kahn.rechnen

Ziel

Forte Dossaccio

Wegbeschreibung

Folgen Sie von Castelir aus den Schildern nach Forte Dossaccio. Der Weg windet sich vollständig auf einer unbefestigten Straße. Der erste Abschnitt führt über grüne Bergwiesen mit einigen schönen Hütten. Dann betreten Sie den Wald, der Spuren des Vaia-Sturms trägt (Oktober 2018).

Sie erreichen Forte Dossaccio, von wo aus Sie ein herrliches Panorama auf das Pale di San Martino und die Gipfel der Lagorai-Kette genießen können.

Rückkehr auf dem selben Weg.

 

Diese österreichische Befestigungsanlage wurde zusammen mit der Zugangsstraße zwischen 1886 und 1900 in den Felsen des Dossaccio Berg gehauen, aus Porphyrblöcken gebaut und vor dem Ersten Weltkrieg (1912) modernisiert. An sie angegliedert, sind ein Regenwassersammelbecken (Quellen gibt es nicht, da der Bau an der höchsten Stelle errichtet wurde), ein Laufgraben zum Beobachtungsposten sowie unterirdische Anlagen und Schützengräben.

Das Forte Dossaccio wurde konzipiert, um aus sicherer Entfernung in alle Richtungen feuern zu können (zum Valles Pass, Rolle Pass, Colbricon, Bocche, Juribrutto und eventuell auch nach Predazzo, sollten die Linien auf dem Lagorai durchbrochen werden). Der vordere Graben war durch eine Betonabdeckung mit einer Gruppe Maschinengewehre geschützt.

Die Bewaffnung bestand aus vier 120-mm-Kanonen in Kasematten mit Schießscharten mit minimaler Öffnung, vier 100-mm-Haubitzen in stählernen Drehkuppeln und zwölf 8-mm-Maschinengewehren. Die Festung besaß zudem einen Turm für Reflektoren und Beobachtung. Im Laufe des Kriegs wurden die Kanonen von der Festung in den Wald gebracht und teils in gepanzerten Stollen, die über Tunnel und Schützengräben miteinander verbunden waren, untergebracht. Die Kuppeln der Haubitzen wurden aus Beton nachgebildet, eingerammte Stämme sollten die ausgelagerten Kanonen simulieren. 1915 und 1916 trugen die Kanonen der Festung wirkungsvoll zur Verteidigung der Linie am Rollepass und am Colbricon bei.

Die Festung wurde mehrmals bombardiert, aber die großen Porphyrblöcke widerstanden auch den 280-mm-Granaten der italienischen Artillerie.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Linienbusse "Trentino Trasporti" von Predazzo bis San Martino di Castrozza halten in Castelir an.

Anfahrt

Von Predazzo fahren Sie Richtung Rollepass. Nach Bellamonte biegen Sie links Richtung Liftanlagen Castelir. Parken Sie nach der ersten Kehre links.

Parken

Viele Parkmöglichkeiten entlang der Straße.

Koordinaten

DG
46.310638, 11.689240
GMS
46°18'38.3"N 11°41'21.3"E
UTM
32T 707062 5132077
w3w 
///scharfen.kahn.rechnen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco – Val di Fiemme, Lagorai, Latemar N° 14

Kompass – Val di Fiemme, Catena del Lagorai N° 618

Wanderkarte in allen Informationbüros von APT Val di Fiemme erhältlich.

Ausrüstung

Wanderschuhe, Regenjacke, Wanderstöcke, Getränke, Sonnencreme 

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
4,1 km
Dauer
1:30h
Aufstieg
330 hm
Abstieg
0 hm
Streckentour kulturell / historisch aussichtsreich Geheimtipp

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.